Internationale Folklore

 
 
 
 
     
 

Ohrwurm - Seit über 20 Jahren Folklore

 
 

Gruppenbild Ohrwurm entstand aus einer 1978 in der Musikschule Schriesheim entstandenen Schülermusikgruppe. Unter der Leitung von Hans-Dieter Schotsch spielte das Ensemble alte Musik, etwas Folklore und Popstücke mit Mandolinen, Gitarren und Bass.
1983 war dann ein Wendepunkt: Unter dem Einfluss vorwiegend osteuropäischer Folklore-Tanzmusik entwickelte Ohrwurm seinen eigenen Sound und spezialisierte sich immer mehr auf Tanzmusik. Im Laufe der Jahre etablierte sich das Ensemble im südwestdeutschen Raum als Live-Musikgruppe für Folkloretänzer.
Seit 1987 produziert Ohrwurm im 2-Jahre-Rhythmus Schallplatten, bzw. Kassetten und CDs, und konnte sich über diese Tonträger in ganz Deutschland, der Schweiz und in Holland einen Namen machen. Konzerte, Rundfunksendungen und Mitwirkung bei lokalen Fernsehsendungen machen die Gruppe auch außerhalb der Tanzszene zu einem Begriff.
Zeitweise umfasste das Ensemble bis zu 13 Mitglieder mit den Instrumenten: Mandolinen, Violinen, Block- und Querflöten, Klarinette, Harfe, Gitarre, Akkordeon, Percussion, Kontrabass, Solo- und Chorgesang.
Seit 2007 tritt das Ensemble nur noch sporadisch und meist nur noch in kleinerer Besetzung auf.

GruppenbildUnter dem Namen 'Bianco fiore' macht Ohrwurm auch alte Musik (siehe hierzu Link: Alte Musik).